« HI-FOG ist die weltweit führende Wassernebel-Brandschutztechnologie »


Ursprünglich wurde HI-FOG für den Einsatz auf Passagierschiffen entwickelt, mittlerweile werden jedoch verschiedenste Gebäude auch “an Land“ mit HI-FOG geschützt.

HI-FOG-Systeme erzeugen einen feinen Wassernebel mit einer durchschnittlichen Tropfengröße von 50 bis 120 µm mittels Hochdruckanlagen. Die Löscheffektivität der HI-FOG-Systeme wurde in über 5000 Brandversuchen im Maßstab 1:1 erfolgreich nachgewiesen.

Wie funktioniert HI-FOG?

Herkömmliche Sprinkler- und Sprühflutanlagen zielen bei der Brandbekämpfung darauf ab eines der feuerverursachenden Elemente zu beseitigen (Hitze), indem sie die brennende Oberfläche kühlen. HI-FOG-Systeme nutzen das Löschmittel Wasser wesentlich effektiver, da sie zur Feuerbekämpfung sich nicht nur eines, sondern drei elementarer Mechanismen bedienen.

  • Der Kühlung
  • Wasser absorbiert bei Verdampfung mehr Hitze (>2 MJ/kg) als jedes andere Löschmittel.
  • Der Sauerstoffverdrängung
    Die Atmosphäre wird lokal inertisiert, indem der Sauerstoff am Brandherd hocheffizient verdrängt wird --(Bei Verdampfung vergrößert sich das Wasservolumen auf ca. das 1700-fache).
  • Der Abschirmung der Hitzestrahlung
    Durch die große Anzahl sehr kleiner Wassertropfen wird die Hitzestrahlung hochwirksam abgeschirmt.

Vorteile von HI-FOG

Herkömmliche Sprinkler- und Sprühflutanlagen können große Wasserschäden verursachen. Die Montage dieser Löschanlagen ist teilweise schwierig, insbesondere der nachträgliche Einbau bei laufendem Betrieb in bereits bestehende Gebäudeteile. Gaslöschsysteme sind für viele Schutzbereiche ungeeignet aus Gründen der hohen Anforderungen an die Raumdichtigkeit, der hohen Wiederinbetriebnahmekosten nach einer Auslösung sowie der potentiellen Personengefährdung.

HI-FOG-Systeme sind hinsichtlich ihrer Brandbekämpfungseigenschaften mindestens gleichwertig, funktionieren jedoch mit einem wesentlich geringeren Wasserbedarf, so dass die Schäden an Immobilien und deren Ausstattung sowie der Reinigungsaufwand minimiert werden. Die kleinen Rohrquerschnitte erleichtern die Montage, speziell die nachträgliche Installation. HI-FOG verwendet reines Wasser und ist daher ungefährlich für Menschen, Einrichtungen und die Umwelt. 

Wo wird HI-FOG eingesetzt?

  • Auf Schiffen und Fähren
  • In technischen Betriebsräumen und für den Schutz von Kraftwerksturbinen
  • In der Öl- und Gasverarbeitung, auf Bohrinseln und in der petrochemischen Industrie
  • In Archiven und Lagern, speziell VbF-Lager
  • In EDV-Räumen, Fernsprechämtern und elektronischen Schaltanlagen
  • Zum Schutz von Transformatoren
  • In Hotels, öffentlichen Büro- und Geschäftsgebäuden
  • In Museen, Bibliotheken und denkmalgeschützten Gebäuden
  • In Untergrundbahnen und Zugwaggons
  • In Verkehrstunneln 

Downloads

Contrafeu

Firmenbroschüre

(3.0 MByte)

HI-FOG

Produktinformation

(749 KByte)